Dokumentationen

Kirchliche Verfahren, die auf der Grundlage des Ungedeihlichkeitsparagrafen geführt wurden oder in anderer Weise die mangelnde Anerkennung von Rechtsstaatlichkeit in der evangelischen Kirche spiegeln, dürfen nicht in Vergessenheit geraten.

Die Dokumente solcher Verfahren müssen aufbewahrt werden, damit sie späteren Zeiten zugänglich bleiben und einmal wissenschaftlich aufgearbeitet werden können. Dazu werden sie in unserem Archiv gelagert und in Einzelbeispielen auch auf dieser Homepage dokumentiert.

Den Anfang machen wir mit der Dokumentation „Gemeinde in Not“:

Die Dokumentation „Gemeinde in Not“ gehört in die unmittelbare Vorgeschichte der Gründung des Vereins „D.A.V.I.D.“. Die Gründung von „D.A.V.I.D. gegen Mobbing in der evangelischen Kirche e.V.“ erfolgte im März 2001 in Wiesbaden, nachdem sich Gemeindeglieder gegen das Mobbing an ihrem Pfarrer gewehrt hatten. Diese haben die Vorfälle, die Briefwechsel und das Verhalten der leitenden Vorgesetzten in der evangelischen Landeskirche von Hessen und Nassau lückenlos zusammen gestellt. »Gemeinde in Not« heißt ihre Dokumentation. Einmal veröffentlicht, verbreitete sie sich schnell.